Registrierung Mitgliederliste SucheHäufig gestellte FragenZur StartseiteService

-- www.johnsinclair-forum.de -- www.gruselroman-forum.de --
Das Forum zu John Sinclair, Gespenster-Krimi, Vampira, Hörspielen und vielem mehr !
Willkommen !
Wenn Sie auf der Suche nach einem Forum rund um klassische und aktuelle Romanhefte sind, sollten Sie sich hier registrieren. Hier finden Sie ebenfalls Rubriken für Hörspiele und weitere Foren. Die Nutzung des Forums ist kostenlos.
John-Sinclair-Forum ::: Gruselroman-Forum » Roman-Serien » DämonenKiller » 51-100 » Band 60: Trip in die Unterwelt von Hivar Kelasker » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
« Vorheriges Thema | Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Olivaro Olivaro ist männlich
Team


Dabei seit: 15.05.2013
Beiträge: 3565

Band 60: Trip in die Unterwelt von Hivar Kelasker Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen



Naßkalter März auf Sardinien - das war für mich eine schlecht zu schildernde Mischung aus unentwegtem Frösteln, totaler Einsamkeit und einer Reihe von betäubend schönen Tagen. Dieses Jahr hatte schon so widerwärtig angefangen, daß es nur noch besser oder interessanter werden konnte. Ich war schon seit Tagen nur ein schlechter Witz meiner selbst.

Heulend strich der Mistral aus Korsika um die Mauern des Hauses. Die Schafe drängten sich eng aneinander. Zwischen den dahintreibenden Wolken sickerte sekundenlang Mondlicht hindurch und beleuchtete die ausgewaschenen Felsen der Gallura. Mondlicht glänzte auch auf dem blauschimmernden Stahl der Lupara, der abgesägten Schrotflinte der Fuorilegge, des bartigen sardischen Banditen im stinkenden Schafspelz. Nini Ruzittu wartete.


Angewidert betrachtete ich die ersten Zeilen des Manuskripts. Es war schätzungsweise der dreizehnte Anfang. Zwölf Vorgänger, ähnlich miserabel, lagen zerknüllt im Papierkorb.



Verfasst von Hivar Kelasker (= Hanns Kneifel)

Titelbild von Vicente Segrelles

Erschienen am 14.10.1975

__________________

"Aber die Lungenentzündung", schrie der Landstreicher entsetzt.
"Ich starb heute morgen in Crawley", sagte der Junge.

(Richard Middleton: Auf der Landstraße)

01.12.2013 12:04 Olivaro ist offline Email an Olivaro senden Beiträge von Olivaro suchen Nehmen Sie Olivaro in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Estrangain Estrangain ist männlich
Kaiser




Dabei seit: 22.05.2013
Beiträge: 1431

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Bin angenehm überrascht: Hivar Kelasker mausert sich.
War er in seinem Einstandsband noch recht zaghaft und bodenständig, so entwickelt er in seinem 2. Roman einen eigenen Stil. Der gefällt, weil er es schafft eine dichte und eine beklemmende Atmosphäre zu schaffen. Und das mit einem sehr knappen Erzählstil. Erinnert mich teilweise an den Stil eines Stephen King, bei dessen Stories sehr oft die anfängliche Idylle jäh einem nicht enden wollendem Schrecken weicht.
Die Art und Weise des Aufbaus und der Umsetzung ist auch deshalb herausragend, weil die Story in der Ich-Form erzählt wird. Diesmal aber nicht aus der Perspektive des Namensgebers , sondern aus der einer für den Fortlauf der Serie unwichtigen Person.
Der Autor versteht es auch eine Menge Lokalkolorit mit einzubringen. Man meint förmlich mit im geschehen zu sein.
Kelasker schafft es, den Dämonenkiller in diesem Roman als eher zweitrangig darzustellen, seine Sucht wird auch viel glaubwürdiger als in den Vorgänger-Romanen geschildert.
Und ganz plötzlich taucht -quasi als „Deus-ex-Machina“ - noch Coco Zamis auf und rettet den Tag.
Fazit: Ein sehr lesenswerter Roman, der das eher schwache Expose vergessen lässt.
Zum Cover: Gelungen, und kommt auch so im Roman vor. Ein typisches Bild aus der „Zahn-Periode“ des Künstlers

__________________
https://www.facebook.com/Ringos-Buch-und...42141035869037/

15.08.2014 17:14 Estrangain ist offline Email an Estrangain senden Homepage von Estrangain Beiträge von Estrangain suchen Nehmen Sie Estrangain in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Maphi Maphi ist männlich
Kaiser


Dabei seit: 11.09.2012
Beiträge: 1451

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Ich konnte mit diesem Roman nichts anfangen.
Er lies sich sehr zäh lesen und ich brauchte ewig für die ersten 50 Seiten.
Ab dem Auftritt von Coco Zamis wurde der Roman dann aber merklich besser.

19.08.2014 21:26 Maphi ist offline Email an Maphi senden Beiträge von Maphi suchen Nehmen Sie Maphi in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Estrangain Estrangain ist männlich
Kaiser




Dabei seit: 22.05.2013
Beiträge: 1431

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Zum Thema Zweitverwertung:

__________________
https://www.facebook.com/Ringos-Buch-und...42141035869037/

17.10.2015 21:33 Estrangain ist offline Email an Estrangain senden Homepage von Estrangain Beiträge von Estrangain suchen Nehmen Sie Estrangain in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Talis Talis ist männlich
Kaiser




Dabei seit: 30.07.2016
Beiträge: 1413

Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Der Roman war schon besser, als sein erster (DK NR. 51 "Sklavin des Vampirs"), aber noch immer nicht das gelbe vom Ei. Irgendwie kann mit Kneifels Stil nichts anfangen.
Schade das er nicht auf Ernst Vlceks Vorschlag aus dem Exposé eingegangen ist, denn Helden eine Anagramm-Namen von sich zu geben, aber lies aber besten selbst:

Seine Reise und das Drumherum braucht nicht geschildert zu werden. Um dem Autor die Sache zu erleichtern und (wie ich hoffe) ihm die Arbeit reizvoller zu machen, kann er den Roman aus der Warte eines Unbeteiligten (Ich-Form) schildern.
Hier gleich die Daten zu seiner Person:

Johannes Fienkel, ca. 30, groß, schlank, sportive Erscheinung, ist von dem, was ihm die Umwelt zu bieten hat, frustriert, flüchtet deshalb gelegentlich nach Sardinien, um dort seine grauen Zellen zu regenieren und zu arbeiten. Er ist Schriftsteller und könnte ein Kollege von uns sein, denn den Ehrgeiz, auf den Nobelpreis hinzuarbeiten, hat er längst schon aufgegeben. Er schreibt unter dem Pseudonym Jean LeFienk (oder einem anderen, wenn dem Autor die Namensumkehrung zu blöd ist) und hat von seinem Verleger den Auftrag bekommen, einen gruseligen Horrorroman zu schreiben, der es in sich hat...
... und wie das Leben eben so spielt, wird er, nachdem er vergebens auf den Kuß der Muse gewartet hat und seinen absoluten Tiefpunkt erreicht hat, zufällig in mysteriöse Geschehnisse verwickelt, die Stoff genug für einen Roman hergeben.
Und hier noch ein geistvoller Spruch: Es hieße Eule nach Athen tragen, wollte man dem Autor etwas über Sardinien sagen. Deshalb unterlasse ich es wohlweislich und gebe ihm diesbezüglich freie Hand. Wenn ich den Schauplatz mit Dorgali festlege, dann deshalb, weil mir bekannt ist, daß es dort weitverzweigte (Tropfstein-) Höhlensysteme gibt. Und wir brauchen eine Grotte für unseren Riesenkalmar.

08.08.2016 14:59 Talis ist offline Email an Talis senden Beiträge von Talis suchen Nehmen Sie Talis in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Talis Talis ist männlich
Kaiser




Dabei seit: 30.07.2016
Beiträge: 1413

RE: Band 60: Trip in die Unterwelt von Hivar Kelasker Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

So sieht die von Firuz Askin bearbeitete Vorlage für das Titelbild der DK-Neuauflage aus:

01.12.2016 14:23 Talis ist offline Email an Talis senden Beiträge von Talis suchen Nehmen Sie Talis in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Talis Talis ist männlich
Kaiser




Dabei seit: 30.07.2016
Beiträge: 1413

RE: Band 60: Trip in die Unterwelt von Hivar Kelasker Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen


Das Titelbild von Vicente Segrelles erschien noch zweimal woanders.

Einmal als Titelbild auf dem spanischen Magazi SOS Nr. 26 (1. Jahrgang)


und dann nochmal als Titelbild des spanischen Magazins "Kirk" Nr. 5


06.05.2017 17:43 Talis ist offline Email an Talis senden Beiträge von Talis suchen Nehmen Sie Talis in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information

Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Unser Link-Partner
Über diese Banner sind auch Mitglieder-Seiten erreichbar.


Powered by Burning Board Lite © 2001-2004 WoltLab GmbH
Design and © by K. Kleinert 2007
Impressum