MTAP: Datensicherung von C64 Originalcassetten ....
Suche
Index
FAQ
Kontakt
Zurück

Datensicherung von C64 Originalcassetten


Tape - wo sind meine Daten geblieben ?

Wer kennt es nicht, man besitzt eine gut sortierte Sammlung Originalsoftware und muss mal wieder feststellen, dass der Fastloader nach einigen Sekunden aussteigt und das Programm nicht mehr ausführbar ist. Übrig bleibt die Originalverpackung mit Anleitung und das Wissen um die Vergänglichkeit magnetisch aufgezeichneter Daten.
Wie lange wird es noch dauern, bis das "Verrauschen" der Datenträger beginnt ?
Das hängt sicherlich von Schreibdichte, Lagerung und Qualität ab. Bei C64 Cassetten habe ich die Erfahrung gemacht,dass ab 20 Jahren die Ausfallqoute deutlich steigt. Was tun ? - Man könnte auf einen Crack mit Trainer und buntem Intro zurückgreifen. Das ist fuer einen Sammler aber absolut nicht akzeptabel. Es sollte schon ein wirkliches Abbild vom Original sein und evtl. sogar den defekten Datenträger auffrischen.
Bei einer C64-Datencassette gibt es verschiedene Möglichkeiten zur Konservierung der Daten. Die auf dem Band vorliegende Information wurde analog gesichert. Die Datasette verstärkt diese Information in 2 Stufen und erzeugt mit einem Schmitt-Trigger ein Rechtecksignal daraus. Diesen Datenstrom kann der C64 dann lesen.
Man könnte das analoge Signal der Cassette im WAV-Format auf dem PC speichern und danach nach MP3 konvertieren. So lassen sich die Daten z.B. von einem CD-Player mit Adapter wieder in den C64 laden. Ein zweite und sehr verbreitete Möglichkeit ist das Konvertieren in TAP-Files. Mit dem sehr guten Programm von Markus Brenner, können die Tapes per X1530/31 Adapter oder per X1541 mit einem C64 als Server gesichert werden. Die erste Lösung erfordert aber wesentlich weniger Hardwareaufwand und ist demnach sinnvoller.
Wichtig ist eine intakte Datasette mit möglichst exakter Justierung. Diese kann man mit einem Programm in die richtige Spur bringen. Das sollte man aber nur machen, falls die zu lesenden Tapes nicht mit der verstellten Datasette geschrieben wurden und evtl. nochmal damit gelesen werden müssen ! Wenn man davon ausgeht, dass nur originale Spiele und Anwendungen gelesen werden sollen, kann man ein Justageprogramm verwenden. Ein gutes Programm befindet sich auf der Input64 06/85 Diskette. Zum Zweiten benötigt man einen Adapter, um die Datasette an den Druckerport des PC anzuschliessen. Dieser X1530/31 Adapter ist schnell zusammengelötet. Zudem muss eine Stromquelle fuer das Bandlaufwerk angezapft werden. Hierzu kann der Gameport des zu nutzenden Rechners oder ein kleines Steckernetzteil mit 5V= verwendet werden.



MTAP
Die Software MTAP für den PC funktioniert nur unter DOS ! - Ein ordentlicher Datensicherungsrechner fuer C64 Tapes und Disketten sollte immer DOS als Betriebssystem nutzen. Mit MTAP lassen sich NTSC und PAL Versionen von C64, C16 und VC20 einlesen.

PC
Gute Rechner fuer diese Aufgaben sind schnelle 486er oder frühe Pentium/K6 Rechner. Meistens kann man nach der Faustregel : "Ein Rechner unter 500Mhz soll es sein" aussuchen. Bei späteren Pentium Rechnern wurde immer wieder die Druckerschnittstelle modifiziert und dann beginnen die Probleme. Es ist ein Frust, Software von einem fremden System konvertieren zu wollen, aber erstmal unnötige Inkompatibilitäten umgehen zu müssen.

PTAP
Mit dem Programm PTAP kann man vorhandene TAP-Files wieder auf Cassetten schreiben. Es ist auch möglich, 2 oder mehrere Spiele auf ein Leerband zu schreiben. Bitte keine Cassetten über 60 Minuten und möglichst "Ferro"-Eisenbaender auswählen. Ein zu langes Band belastet das Laufwerk und kann auch zu Gleichlaufschwankungen und daraus resultierenden Fehlern führen.



Links

Homepage von Minstrel (M. Brenner)
Auf der Seite findet man die aktuellsten Versionen von MTAP/PTAP und Infos zum Adapterbau.


Letzte Änderung: 2013-08-25 13:33:36
  Rubrik:  Tutorials
Rubriken-Übersicht
 15 Besucher online 

Valid XHTML 1.0 Transitional Valid CSS!