XLOAD
Zurück   Index    FAQ        2 User online       



 
 
 
xload XLOAD CBM 2001/3001

XLOAD ist eine sehr schnelle Verbindung zwischen CBM PET 2001/3001 (Basic 2.0) und einem DOS-PC. Die Rechner werden mit einem Userport<->Druckerport-Adapter verbunden.
Es koennen nur Daten vom PC zum CBM geschickt werden. Weitere Tranfermoeglichkeiten, auch vom CBM zum PC, werden in späteren Versionen folgen. Der mit der Version 1.2 gemessene Transfer liegt bei etwa 9,5 kB/Sekunde. Als Testrechner diente ein AT 486/DX-2 66Mhz.

 
 Adapterbelegung: 

            CBM USERPORT      PC LPT 
            A   -- GND --     18..25 
            B   <-- Strobe    1 
            C   <  D          2 
            D   <  A          3 
            E   <  T          4 
            F   <  A          5 
            H   <  L          6 
            J   <  I          7 
            K   <  N          8 
            L   <  E          9 
        (!) M   ACK -->       10 


XLOAD Cable Der Adapter

Die Verbindung kann prinzipiell mit jedem Commodore Rechner erstellt werden, der ueber einen passenden Userport verfuegt. Es muss jedoch das oft leicht unterschiedliche Pinout beachtet werden !
Es müssen 8 Datenleitungen, 2 Verbindungen fuer die Koordination und GND verbunden werden. Der Transfer ist unidirektional, daher muesste es mit jedem PC-Druckerport funktionieren.
Die Verbindung nicht aufrollen, zu starken Magnetfeldern aussetzen (Trafos) oder bei eingeschalteten Rechnern abziehen (einstecken) !
Bitte auf gute Schirmung (GND) und nicht zu lange Verbindungen achten. Ich wuerde 1-1,5 Meter als unkritisch empfinden.


Kurzanleitung

Zuerst muss natuerlich der Adapter erstellt werden. Danach werden beide ausgeschalteten! Rechner verbunden. Nun kann es losgehen. Auf dem DOS-PC wird das Sendertool "xsend.exe" benoetigt und der PET benoetigt die Empfangssoftware : "xload.prg".
Dann werden beide Rechner eingeschaltet, erst nachdem der PC den Boot beendet hat, kann und muss zuerst die Empangssoftware fuer den PET gestartet werden. Das kann entweder eine Version von Disk oder aus einem ROM geschehen.
Das Programm von Disk wird mit sys 634 gestartet. Die ROM-Version ($9000) bietet den Vorteil des komplett freien Speichers, da diese keinen Basicspeicher benoetigt.
Der CBM sollte nun folgende Meldung ausgeben :
----/ XLOAD PET LAUNCHED /----

# LISTENING PORT

Der CBM ist nun im Empfangsmodus und erwartet Daten vom PC. Nun kann vom DOS-PC eine PRG-Datei gesendet werden. Dieses geschieht mit : "xsend program.prg {port}" .
xs.bat

xsend %1 1  

Dann kann jede Datei an den passenden Port gesendet werden : xs program.prg.

Nachdem nun der PET auf Daten wartet und das Sendertool eine Datei schickt, sollte folgendes auf dem Bildschirm des CBM zu sehen sein :
----/ XLOAD PET LAUNCHED /----

# LISTENING PORT
# SENDER ONLINE - HANDSHAKE
# XLOADING TO $0401
Nach Beenden des Transfers meldet das PC-Tool # FINISHED ! und beim CBM erscheint der "READY." Prompt.

Das Programm kann nun gestartet werden.


Internas

Das Sendetool für den DOS-PC wurde in Borland-Pascal 7.0 geschrieben. Einige zeitlich kritische Anwendungen wurden in Assembler realisiert. Hierzu gehört z.B. der Handshake-Timeout. Ab Version 1.2 wird beim Aufbau der Verbindung die Zeit gemessen und nach 2 Sekunden Timeout der Sender beendet. So sollte das "Aufhängen" des PCs kaum noch möglich sein.

Die Transfersoftware benötigt PRG-Dateien, d.h. es muss zwingend eine 2 Byte Ladeadresse vorhanden sein, da der CBM diese benötigt !


SONSTIGES/ VERSIONSINFOS / BUGS

Einbinden in den Star-Commander

Das Einbinden des Senders in den Star-Commander ist sehr einfach. Hierzu muss die Datei sc.mnu editiert werden. Folgender Eintrag bindet das Tool ein :
X:         XSEND PET
           xsend !.!  {Port}

DOWNLOADS


XLOAD V1.2
xsend v1.2
Features
(DOS-PC): Timeout wird beim Handshake erkannt, verfügbare LPT-Ports können aufgelistet werden, 9,5 kB/s Transfer, berechnet Basic-Pointer.
(CBM): Basic-Pointer werden verwendet, ROM-Version $9000 braucht keinen Speicher ($027a-$7fff frei).

Bugs : bisher keine bekannt, aber es arbeitet am tatsächlichen Maximum. Als Sender sollte ein schneller 486er oder besser ein Pentium-Rechner verwendet werden.




Ältere Versionen


XLOAD V1.1

Die erste schnelle aber noch etwas instabile Version.

XLOAD V1 Public Beta

Erste Testversion. Im ZIP sind 2 Dateien zum Testen (Zahlenraten/ Spave Invaders). Mit dieser Version können noch keine BASIC-Listings verwendet werden. Der Transfer liegt bei 0,5 kB mit Delaywert. Sehr buggy.



© 1999-2016 Retro-CMS by M. Sachse http://www.cbmhardware.de