IEEE 488
Zurück   Index    FAQ        2 User online       




IEEE488, IEC 625 und CBM

Im Jahre 1975 drangen die ersten Informationen ueber den IEC-BUS an die Oeffentlichkeit. Im Laufe der Zeit haben sicher verschiedene Namen fuer den IEC-BUS eingebuergert. Der Grund liegt darin, dass die international gueltige IEC-BUS-Norm noch nicht verabschiedet war. Vielmehr bestanden nur die allerdings fast identischen nationalen Normenvorschlaege. So basierte die in Deutschland uebliche Bezeichnung IEC-Bus auf der deutschen Norm DKE 66.22(2). In den USA hatte die gleiche Norm dagegen die Bezeichnung IEEE 488/75. Daneben hat sich die Bezeichnung GPIB (Hewlett Packard / General Purpose Interface Bus) eingebuergert. Nach Verabschiedung der internationalen Norm erhaelt das entsprechende Normpapier die dann fuer alle Laender gueltige Bezeichnung IEC 625-1. Daraus folgt die international gueltige Bezeichnung IEC-625-Bus mit dem Kurzzeichen < IEC-625 >.
Wichtig ist vor allem, dass all diese Namen das gleiche Bus-System kennzeichnen bzw. dass Geraete mit diesen Bezeichnungen kompatibel sind. Im weiteren Text wird die Bezeichnung IEEE488 verwendet, da diese im Zusammenhang bekannter ist. Dieses Bus-System wurde urspruenglich fuer Mess- und Steueraufgaben entwickelt, fand jedoch auch sehr schnell Anwendung bei Computer-Massenspeichern. Es konnten mit dem IEEE488 Bus Diskettenlaufwerke und Festplatten angesteuert werden. CBM verwendete, genau wie Hewlett Packard, das relativ schnelle Bus-System fuer externe Drives. Die komplette CBM Buerorechner-Palette wurde mit dem IEEE488 Bus ausgestattet. Fuer die spaeteren Home- computer waren optionale Interfaces erhaeltlich, die jedoch eine gewisse Inkompabilitaet zur vorhandenen Software erzeugten, da das Kernal des Rechners gepachted werden musste. Oder es wurde bei der Cartridge- Version Speicher belegt.
IEEE 488 Connector

  PIN     Bez.
   1      D1
   2      D2
   3      D3
   4      D4
   5      EOI
   6      DAV
   7      NRFD
   8      NDAC
   9      IFC
  10      SRQ
  11      ATN
  12      Shield
   A      D5
   B      D6
   C      D7
   D      D8
   E      REN 
  F-N     GND



Quellen : Elektronik 8/1980, CBM 600/700 Bedienungshandbuch


© 1999-2019 Retro-CMS by M. Sachse http://www.cbmhardware.de